Herz ist Trumpf
         

Der Bäckermeister Alois Weinzierl feiert seinen 50. Geburtstag. Dabei soll auch seine Tochter Klara nach dem Willen der Tante  mit dem königlichen Hofbeamten Hugo Fink verlobt werden  obwohl sie den Schankkellner Ludwig vom Pschorrbäu liebt. Ihre Schwester Gusti will zum Theater und darum ihre Schauspielkunst beweisen. 

Am Vorabend des Geburtstages wurde beim Stammtisch im Pschorrbräu schon recht "naß" gefeiert und beim Nachhauseweg passieren unschöne Dinge; so erscheint zur Geburtstagsfeier auch die Polizei. Ein pfiffiger Lehr Bub hat auch noch die Hand im Spiel. Aber ganz zum Schluss nach allerhand Verwicklungen stellt sich heraus: "Herz ist Trumpf" 

         
 
Anlässlich dem Geburtstag des Bäckermeisters Alois Weinzierl wird schon der Kaffeetisch gedeckt.    
     
 
Die ersten Gäste werden schon durch die Töchter des Hauses empfangen.   Jedoch ist der erste Gast der Schutzmann Josef Hackl, der leider nicht nur Glückwünsche dabei hat.
     
 
Maxl beichtet sein Geheimnis.   Voller Ärger schmiert der Bäckermeister dem Lehrbub eine.
     
 
Gusti gibt Maxl einen Auftrag, er soll zu ihrem Freund einen Brief bringen.    
     
 
    Als weiteren Gast kommt Herr Fink, der ein Auge auf die Tochter Klara geworfen hat.
     
 
Die Schwester des Bäckermeisters sieht Herrn Fink als gute Wahl.   Schankkellner Ludwig kann sich mit dieser Vorstellung nicht anfreunden, da er selbst ein Auge auf Klara geworfen hat.
     
 
Maxl wurde gezwungen, ein Geburtstagsgedicht für seinen Meister aufzusagen.   Zu Guter letzt kommt auch noch sein bester Freund Xaver.
     
   
Herr Fink möchte es sich nicht nehmen lassen für seinen potenziellen Schwiegervater eine Rede zu halten.    
     

 
    Metzgermeister Xaver Rambold schwärmt heimlich für die Schwester seines besten Freunds.
     
 
In einer ruhigen Minute erzählt Xaver Alois von seiner heimlichen Liebe zu seiner Schwester und bittet ihn um Hilfe ein Treffen zu arrangieren.   Xaver gesteht Amelie seine Liebe. Doch Amelie ist noch sehr zögerlich, da sie noch einen weiteren Verehrer hat.
     
 
    Gusti sitzt weinend auf dem Sofa und die Tante weiß nicht recht was mit ihr los ist.
     
 
Gusti schüttet ihr Herz bei Amelie aus und gesteht ihr, dass sie schwanger ist.    
     
 
Ein weiteres Mal kommt der Schutzmann Josef Hackl und verhört die Herren, was in der letzten Nacht passierte.   Herr Fink wirbt erneut um die Gunst von Tochter Klara
     
 
    Er stellt Herrn Fink zur Rede.
     
 
Plötzlich kommt Ludwig in die Stube und ist aufbrausend.    
     
 
     
     
 
Gusti bittet um ein weiteres Mal Maxl um Hilfe.   Ein unerwarteter Gast, ...
     
 
... es stellt sich heraus, dass die Gräfin von Spitzberg die werdende Oma von dem Kind von Gusti ist.   Bäckermeister kann es nicht glauben.
     
 
Alois stellt Gusti zu Rede.   .Schutzmann Josef Hackl kommt nochmals in das Haus des Bäckermeisters um endgültig eine Gegenüberstellung mit der Witwe abzuschließen.
     
     
 
Alle Beteiligten sitzen an einem Tisch; es geht sehr heiß her.   Die Witwe ist untröstlich.
     

In der Zwischenzeit wurde festgestellt, dass der Bäckermeister in seiner Jugend mit der Witwe bereits angebandelt hat. Auch Herr Fink hat um Ihre Gunst schon geworben.

     
 
    Herr Fink teilt der Tochter Klara die Aufkündigung der Verlobung mit. Klara ist erleichtert.
     
 

Bäckermeister Weinzierl und Witwe Julia Schiebl kommen sich näher.

  Nach der Aufklärung des verzwickten Falls geht der Schutzmann zu Amelie.
     
 
 Während der Liebeserklärung von Josef Hackl kommt Metzgermeister Rambold mit Blumen dazu.   Schutzmann Josef Hackl hat das Nachsehen.
     
 
    Das Glück wird mit einen kleinen Umtrunk gefeiert.
     
 
Amelie vertreibt Maxl in die Backstube.    
     
 
Amelie erklärt Alois das neue Glück.   Gusti löst den Schwindel auf. Jeder ist erleichtert.
     
   
Last but not Least: Herz ist Trumpf!!    
     
     

     
     

     
 
Mitwirkende Josef Eichenseer Bäckermeister Weinzierl
  Markus Bauer Lehrbub Maxl
Bernhard Höß Schutzmann Josef Hackl
  Johann Dietrich Hugo Fink Kgl. Beamter
  Heidi Ruppert Schwester Amelie von Bäckermeister Weinzierl
  Peter Dechant Schankkellner Ludwig Wagenbauer
  Ramona Ruppert Tochter Klara von Bäckermeister Weinzierl
  Julia Graf Tochter Gusti von Bäckermeister Weinzierl
  Michael Daum Metzgermeister Xaver Rambold
  Bettina Pretzl Witwe Julia Schiebl
  Adelheid Höß Gräfin von Spitzberg
       
musikalische Umrahmung Lisa Daum    
  Maximilian Daum    
  Michael Daum    
       
Regie Gertraud Seitz    
       
Bühnenbild Georg Höß    
       
Souffleuse Monika Rackl    
       
Maske Renate Schmid    
       
Spieltage 03./04. März 2012    
  10./11. März 2012