Mord im Hühnerstall von Regina Rösch

 

 

 

Junggeselle Alfons Zipperich, der tagsüber bis zur Erschöpfung im Finanzamt schuftet, erlebt gemeinsam mit seinem Freund Karl-Joseph  ganz ungewohnte Frühlingsgefühle, als bei seiner Schwester Lisbeth zwei weibliche Feriengäste absteigen, die den beiden "reifen" Herren schöne Augen machen, es aber nur auf ihr Geld abgesehen haben. Trotz der argwöhnischen Schwestern gelingt es den Beiden mit den "Damen" auszugehen, was aber nach dem Nachhause kommen mit einem heftigen Tumult  im Hühnerstall endet. Zurück bleibt eine Leiche, die aber erst der Anfang der Verwicklungen ist. Dabei spielt Hahn "Otto" Lisbeths großer Liebling eine nicht unwichtige Rolle. 

 

 

Schwester Lisbeth erledigt zwungenermaßen sämtliche Hausarbeiten für seinen Bruder Alfons, da er seiner Schwester droht, ihren geliebten Hahn Otto den Hals umzudrehen.

Bei Alfons und seinem Freund Karl-Josef Fröhlich kommt der "zweite Frühling", als sich zwei weibliche Feriengäste in der Pension seiner Schwester nieder lassen. Karl-Joseph entdeckt bei Alfons eine Falte im Gesicht.

Sabrina Saftig und Agathe Sauer haben es aber nur auf das Geld von den Finanzbeamten Alfons uns Karl-Joseph abgesehen. Alfons hat, das gemeinsame Geld in einem guten Versteck aufbewahrt. Im Hühnerstall!
 

 

Mit allen Mitteln versucht Alfons seine Falten im Gesicht für das anstehende Rendezvous am Abend zu beseitigen.

 

 

Alfons vermutet, dass seine Schwester Lisbeth ihre Drohung war macht, und im Kaffee oder Kuchen Gift sein könnte. Um sicher zu gehen, dass der Nachmittagstisch nicht vergiftet ist, lässt er seine neugierige Nachbarin Sophie den Kuchen probieren.

 

     
  Sophie hat den Kuchen genossen und ist quicklebendig.
     
   
   
 

Gut gelaunt, kommen die lustigen Gockeln mit den Heiratsschwindlerrinnen von der nächtlichen Tour zurück.

     
 

Damit Sophie und Lisbeth keine Neuigkeiten verpassen, haben Sie sich ein Versteck gesucht, um die vier zu beobachten.

Jedoch ist das Versteck, leider nicht vom Wasser lassen der beiden heiratswilligen Gockeln sicher und werden mit einem warmen Strahl begossen.

     
 

Wer wird das Rennen bei Sabine und Agathe machen?
Dorfbulle Leo, Alfons, oder Karl-Joseph.

     
 

Jetzt reicht es Lisbeth und sie kommt aus ihrem Versteck und nimmt sich ihren Bruder zur Brust.

     
 

Alfons geht in den Hühnerstall, was wird ihn da erwarten?

Ein kleiner Stich mit der Mistgabel, ein kleiner Schlag mit einer Flasche oder doch ein Holzscheit?

     
 

Alfons der Finanzbeamte wird im Hühnerstall zur Strecke gebracht. Lisbeth und Agathe tragen den schwer verletzten und bewusstlosen Alfons aus dem Hühnerstall und versuchen mit Frischluft und Widerbelebungsversuchen sein Leben zu retten. Jedoch vorerst ohne erfolgt.

     
 

 

Lisbeth und Agathe befürchten, Sie haben Alfons tödlich verletzt und dass sie jetzt in den Frauenknast müssen. Um die Tat vorerst zu vertuschen, verstecken sie die Leiche.

Kriminalinspektor Horst und Harry haben Verdacht, dass sich die zwei Heiratsschwindlerinnen Sabine und Agathe in der Pension von Lisbeth aufhalten könnten. Agathe steht mit breit gefächertem Rock vor Horst und möchte das Versteck von Alfons vertuschen.

 

 
 


Alfons ist nicht Tod und kleidet sich mit einem gestohlen Trachtenanzug ein. Er gibt sich als Zwillingsbruder von Alfons aus. Es werden seltsame Fragen gestellt.
 

    

Sabine und Agathe haben Angst es könnte alles auffliegen und möchten vom Ort des geschehenes flüchten.

Die Kommissare und Dorfbulle Leo entdecken frische Blutspuren die in Richtung Hühnerstall führen.
 

   
    

Ein mit Blut verschmiertes Holzscheit könnte die vermeintliche Tatwaffe sein? Agathe konnte es nicht lassen und wurde auf frischer Tat erwischt, wie sie die Geldkassette aus dem Hühnerstall klauen wollte. Rechtzeitig klärte sich der "Mord im Hühnerstall" noch auf.
 

     
 

Für die musikalische Umrahmung sorgte - wie jedes Jahr - Michael Daum mit seiner Tochter Lisa.

 

 

 

 

 

 

                                   

                                                                        

                                                                      

 

 

 

                         Mitspieler:

                 

                    Sophie Fröhlich, seine Schwester ( Pretzl Bettina )

                    Alfons Zipperich, Finanzbeamter ( Dietrich Johann )

                    Lisbeth Zipperich, seine Schwester: ( Ruppert Heidi )

                    Karl-Joseph Fröhlich, Freund von Alfons: ( Eichenseher Josef )

                    Harry Kleiner, Kriminalassistent: ( Höß Bernhard )

                    Horst Derrick, Kriminalkommissar: ( Andreas Nutz ) 

                    Sabine Saftig, Feriengast: ( Renate Schmid )

                    Agathe Sauer, Feriengast: ( Pia Graf )

                    Leo Schnapper, Dorfpolizist: ( Bernhard Götz )

                       

 

                        Regie: Gertraud Seitz

                   Maske: Schmid Renate   

                        Souffleuse: Klotz Gabi

                        Spieltage: 07.03.2009 20:00 Uhr

                                   08.03.2009 14:00 Uhr ( Nachmittags-Vorstellung )

                                   08.03.2009 20:00 Uhr

 

                                   14.03.2009 20:00 Uhr

                                   15.03.2009 20:00 Uhr